Kriminalromane um Pfarrer Michael Held: Band 5: Die beiden Zwillingsbrüder Stefan und Michael Seitenbacher aus der Gemeinde von Pfarrer Michael Held sind kurz nach ihrem 50. Geburtstag spurlos verschwunden. Die beiden sind scheinbar normal zur Arbeit gefahren, dort aber   nie angekommen.   Jacqueline, Michael Seitenbachers Tochter, soll demnächst von Held getraut werden, und möchte, dass ihr Vater sie zum Altar führt. Eine Woche vor der Hochzeit ruft sie aufgeregt den Pfarrer an: Ihr Vater habe sich bei ihr gemeldet   und gesagt, er habe einen großen Fehler begangen, doch er wolle jetzt zurückkommen. Und tatsächlich: Michael   Seitenbacher kehrt am nächsten Tag zurück. Von seinem Bruder Stefan fehlt jedoch weiter jede Spur. Zudem verschwindet noch eine weitere Person, eine Jugendfreundin der beiden Brüder. Held wird zunehmend in die inneren Konflikte der Familie Seitenbacher mit hineingezogen. Durch regen   Austausch mit Kriminalkommissar Dieter Langes kommen beide schließlich hinter die dunkle Wahrheit.  Band 4: Der vierte Band der Reihe um den Flemhausener Pfarrer Michael Held greift ein Thema auf, über das nicht gerne gesprochen wird, auch nicht von den Betroffenen: Mobbing. Mobbing in Betrieben, in der Schule: Das ist leider schon fast eine alltägliche Erfahrung. Doch Mobbing in der Kirche?! Gar nicht wenige Pfarrer mussten schon die bittere Erfahrung machen, aus dem Dienst in ihrer Gemeinde "abberufen" zu werden. Sie haben sich nichts zuschulden kommen lassen, wofür sie strafrechtlich oder disziplinarisch belangt werden könnten. Doch ihr Anstellungsträger, das die Kirchengemeinde leitende Presbyterium, der diesem übergeordnete Kreissynodalvorstand und schließlich die Landeskirchenleitung sind davon überzeugt, ein "gedeihliches" Wirken des Pfarrers in seiner Gemeinde sei nicht mehr möglich. Ein Tatbestand, der ziemlich beliebig alles Mögliche umfassen kann. Der Gummiparagraf, der diesen Tatbestand fasst, stammt übrigens in dieser Form noch aus dem Dritten Reich. Er wurde in den Kirchen eingeführt, um politisch missliebige Pfarrer aus ihren Gemeinden zu entfernen, denen man disziplinarisch nichts vorwerfen konnte – prominentestes Beispiel war der Dickenschieder Pfarrer Paul Schneider, der 1939 im KZ Buchenwald ermordet wurde. Auch Martin Leiser, einer von Michael Helds Kollegen in dem neuen Roman, soll aus seiner Gemeinde abberufen werden. In einer Kurzschlussreaktion fährt er mit seinem Auto gegen einen Baum und kommt um. Kriminalkommissarin Eva-Marie Oberländer ist überzeugt, dass es nicht allein ein Suizid war. Und Michael Held bringt sie auf eine heiße Spur, die direkt in Leisers Presbyterium führt … Band 3: Auch im dritten Band der Reihe um den Flemhausener Pfarrer Michael Held reichen die Ursachen des zu lösenden Kriminalfalles in die Vergangenheit zurück – in diesem Fall in die Zeit des Nationalsozialismus. In Flemhausen, dem fiktiven Schauplatz der Handlung, einem Dorf bei Kirchberg im Hunsrück, hat die kleine Synagoge unzerstört das Dritte Reich überstanden. Sie war bereits vor der Pogromnacht 1938 an einen Landwirt verkauft worden, der sie als Lagerraum nutzte. Inzwischen gehört sie der Ortsgemeinde, die sie nun nicht mehr als Lagerraum benötigt. Eine Mehrheit im Gemeinderat ist dafür, das heruntergekommene Gebäude abzureißen. Nur einer wehrt sich dagegen: der Optiker Alexander zur Heiden. Er plädiert dafür, die Synagoge wieder herzurichten und als Gedenkstätte zu nutzen. Wenige Tage später wird er auf seinem Morgenspaziergang ermordet – allem Anschein nach durch ein Jagdgewehr erschossen. Die Ermittlungen der Polizei führen bald zu drei älteren Herren aus dem Ort, die zur fraglichen Zeit gemeinsam auf der Jagd waren. Alle drei sind im Gemeinderat und Befürworter eines Abrisses der Synagoge. So wie Kriminalhauptkommissar Dieter Langes das Geschehen rekonstruiert, hat zumindest einer der drei Angst vor den umfangreichen Informationen, die zur Heiden zur Geschichte der jüdischen Familien Flemhausens zusammengetragen hatte. Nach Langes' Theorie decken die drei Jäger einander gegenseitig. Seine Ermittlungen geraten ins Stocken und er wendet sich an Pfarrer Held mit der Bitte um Hilfe. Band 2:   Eine Mordandrohung mittels einer fingierten Traueranzeige reißt Pfarrer Michael Held aus seiner vorweihnachtlichen Stimmung. Angekündigt wird der Tod einer Person, die am 28. September Geburtstag hat und am 24. Dezember sterben soll. Held geht die Liste seiner Gemeindeglieder durch, die am 28. September Geburtstag haben. Darunter ist seine Tochter Johanna. Er trifft Vorsichtsmaßnahmen. Und doch geschieht an Heiligabend in der Flemhausener Kirche das Unfassbare. Held sucht nach einer Antwort und sieht zunehmend Parallelen zu einem englischen Kriminalroman. Auch hier erhält ein Pfarrer die Drohung, dass im Heiligabendgottesdienst ein Mord geschehen wird … Band 1: 2006 wurde diese neue Krimi-Reihe aus der Taufe gehoben. Protagonist ist Michael Held. Pfarrer einer kleinen Gemeinde. Weniger ein actiongeladener Krimi mit wilden Verfolgungsjagden, sondern eher für Freunde des Leisen und der Reflexion. Held ist menschlich, zeigt sich auch mal von der schwachen Seite und hat nicht gleich für alles eine Antwort parat. "Lass ruhn zu deinen Füßen ..." (Liedzitat) ist der erste  Band der Reihe. Pfarrer Michael Held hat ein Mitglied des Presbyteriums zu beerdigen: Landwirt Walter Meier. Kurz danach erhält er anonyme Briefe, in denen von Mord die Rede ist, und davon, dass der Täter in der Familie des Toten zu suchen ist. Besonders tragisch: Nur eine Woche später kommt Walter Meiers Sohn Helmut auf die gleiche Weise ums Leben: Er stürzt ebenfalls von der Leiter. Held sucht den intensiven Kontakt mit der Familie Meier, deren nach außen hin intakte Fassade zu bröckeln beginnt. Der mutmaßliche Täter möchte sich ihm anvertrauen und der Pfarrer wartet in der dunklen Kirche auf ihn. Wird er kommen und beichten? Held befindet sich in einem Gewissenskonflikt. Christian Hartung - Pfarrer und Schriftsteller Kriminalromane “Tote zahlen nicht” und “Fluch und Sühne”, verfasst zusammen mit Marianne Hartung unter den Pseudonymen Mariana Richter und Hans Christian Brook Einzelheiten auf der Webpräsenz www.richter-brook.de Christian Hartung: "So legt euch denn, ihr Brüder ..." Kriminalroman Pandion Verlag Simmern/Hunsrück, 2010 ISBN: 978-3-86911-025-7 Preis: 10,00 € Christian Hartung: "... aus einem Kelche trinken ..." Kriminalroman Pandion Verlag Simmern/Hunsrück, 2009 ISBN: 978-3-86911-011-0 Preis: 10,00 € Christian Hartung: "Wohl denen, die da wandeln ..." Kriminalroman Pandion Verlag Simmern/Hunsrück, 2008 ISBN: 978-3-934524-95-8 Preis: 10,00 € Christian Hartung: "Noch manche Nacht wird fallen ..." Kriminalroman Pandion Verlag Simmern/Hunsrück, 2007 (2. überarbeitete Neuauflage 2010) ISBN: 978-3-934524-89-7 Preis: 10,00 € Christian Hartung: "Lass ruhn zu deinen Füßen ..." Kriminalroman Pandion Verlag Simmern/Hunsrück, 2006 (3. überarbeitete Neuauflage 2010) ISBN: 978-3-934524-84-2 Preis: 10,00 €